Umfrage: Stress

Was bereitet Ihnen den meisten Stress?
 
Was sind die Projektziele?

Gesunde Arbeit

Das Gesamtziel des Verbundvorhabens ist es, in einer zukunftsfähigen nachhaltigen Akteursallianz eine neue Dimension des präventivem Arbeits- und Gesundheitsschutzes zu entwickeln, einzusetzen und zu fördern, um diese in die Innovationsstrategien der ITK- Unternehmen zu integrieren. Dazu werden im Projektverlauf folgende Teilziele verfolgt:

  • Diagnose der Präventionsreife in 500 ITK- Unternehmen
  • Partizipative Entwicklung von innovativen Gestaltungslösungen zur betrieblichen Gesundheitsförderung durch Personal- und Kompetenzentwicklung sowie Organisations- und  Arbeitsgestaltung  der wissensbasierten Arbeit in ITK- Unternehmen entsprechend ihrer Präventionsreife
  • Implementierung und Gestaltung der entwickelten Konzepte der betrieblichen Gesundheitsförderung in ITK- Modellunternehmen entsprechend der ermittelten Präventionsreife unter Nutzung innovativer Instrumentarien der Wissenskommunikation
  • Implementierung von ausgewählten Lösungsstrategien zur Bewältigung typischer Stresssituationen bei ITK. Wissensarbeit (z.B. Optionsstress)in ITK- Unternehmen hoher Präventionsreife durch Explizierung von Erfahrungswissen. Ökonomische Bewertung des dafür erforderlichen Aufwand-Nutzen-Verhältnisses
  • Ökonomische Evaluation der umgesetzten Lösungsstrategien. Erarbeitung eines Kennzahlensystems aus ökonomischen Daten zur Bewertung der Interventionen anhand einer Kosten-Effektivitäts-Analyse. Prüfung der Übertragbarkeit der Analyse auf Projekte der Fokusgruppe im Projektverlauf.
  • Zielorientierter breiter Wissenstransfer der erarbeiten Erkenntnisse und gewonnenen Erfahrungen sowohl zwischen den ITK- Unternehmen, über die Arbeitskreise und Fachausschüsse in den BITKOM e.V., zu den Krankenkassen, den Gewerkschaften, zur Innovationsgruppe Wissensökonomie und -kommunikation, zu Multiplikatoren (Verbände, IHK, RKW usw.) und in die breite Öffentlichkeit. Das erfolgt sowohl in direkter Wissens-Kommunikation als auch digital über eine interaktive Internetplattform (www.praekonet.de) und durch die Nutzung weiterer Medien.
  • Entwicklung einer Unternehmens- und Institutionen- übergreifenden Akteursallianz über die Bildung von Netzwerken während des gesamten Projektverlaufes. Erarbeitung eines Konzeptes zu deren nachhaltiger Weiterführung.